Extension Cache in TYPO3 6.2 komplett löschen

Hatten Sie auch schon öfter das Problem, dass Sie für das CMS TYPO3 eine neue Extension programmiert haben oder ein paar Zeilen in einer TYPO3-Extension verändert haben, aber sich die Ausgabe der TYPO3-Extension im Frontend nicht verändert? Sie haben vielleicht nur ein paar Zeilenumbrüche in ihr Seiten-Template eingefügt, aber das Frontend will diese einfach nicht ausgeben? Muss man jetzt Profi-Entwickler einer TYPO3-Agentur sein, um den Cache löschen zu können?

Das kann mehrere Gründe haben. Dass sich die Ausgabe der TYPO3-Extension beim Programmieren nicht ändert, liegt meistens daran, dass an irgendeiner Stelle die Daten die zur Berechnung der Webseite herangezogen werden oder gar die komplette Webseite selbst in einem Cache liegen. Das kann der Browser-Cache sein, ein Proxy-Server des Internet-Providers oder aber der interne Cache von TYPO3.

Browser-Cache löschen

Wie man eine Webseite im Browser lädt, sodass alle Inhalte auch wirklich noch einmal neu geladen werden, sollte ja allgemein bekannt sein. Das geht ganz einfach über das Tastaturkürzel „STRG +F5“ (oder „APFEL + R“ bei Apple™ Browsern).

Proxy-Server umgehen

Falls der Internet-Provider einen Proxy-Server zwischengeschaltet hat, hilft hier eventuell das Anhängen von Paramatern an die URL. Also zum Beispiel statt

http://www.meinedomain.de/index.php?id=1

die URL

http://www.meinedomain.de/index.php?id=1&xyz=0

im Browser einzutragen. Der Parameter „xyz“ muss natürlich bei jedem Aufruf einen anderen Wert bekommen. Natürlich kann man auch im HTML-Header für die Zeit, in der an der Extension gearbeitet wird die Zeilen

<meta http-equiv=“expires“ content=“0″ />
<meta http-equiv=“pragma“ content=“no-cache“ />
<meta http-equiv=“cache-control“ content=“no-cache, must-revalidate“ />

im Seiten-Template eintragen. Diese Zeilen sollten sowohl den Browser als auch Proxy-Server dazu bringen, die Seiten bei jedem Aufruf neu zu laden.

TYPO3-Cache löschen

Allerdings hilft das auch nicht, wenn die ‚alten‘ Daten noch im TYPO3-Cache liegen und die Änderungen, die man selbst gemacht hat, bei der Berechnung der Seite erst gar nicht zum Tragen kommen. Früher konnte man sich dann einfach in das TYPO3-Backend einloggen, mit einem Klick auf den gelben Blitz oben rechts den Konfigurations-Cache löschen und schon wurden die Änderungen beim nächsten Seitenaufruf korrekt ausgegeben.

TYPO3 6.2 birgt Überraschungen

Seit TYPO3 6.2 funktioniert das leider nicht mehr ganz so einfach. Das Cache-Menü im TYPO3-Backend wurde grundlegend überarbeitet und das Konzept der „Caching Groups“ eingeführt. Dabei wurden die Namen der Menüpunkte etwas aussagekräftiger gestaltet und die Funktionen eindeutiger gegeneinander abgegrenzt. So gibt es jetzt den Menüpunkt „Frontend-Caches leeren“, der alle seitenbezogenen Caches löscht und als weiteren Menüpunkt „Allgemeine Caches leeren“, der sowohl die seitenbezogenen Caches des TYPO3-Frontends als auch einige Caches im TYPO3-Backend löscht. Darunter z.B. auch die Extbase/Fluid-Templates. Was in der Standardeinstellung von TYPO3 6.2 nicht mehr gelöscht wird, sind die TYPO3-Core-Caches. Diese müssen normalerweise aber auch nur gelöscht werden, wenn TYPO3-Extensions installiert oder deinstalliert werden, was TYPO3 dann aber selbständig macht. Während dem normalen Betrieb vom TYPO3 ändern sich diese Caches auch so gut wie nie.

Option für TYPO3 System-Cache löschen einschalten

Option für TYPO3 System-Cache löschen einschalten

Allerdings müssen die TYPO3-Core-Caches auch gelöscht werden, wenn etwas an der Konfiguration einer TYPO3-Extension geändert wurde. Eine Möglichkeit das Leeren der TYPO3-Core-Caches zu erzwingen wäre, die TYPO3-Extension zu deinstallieren und wieder zu installieren – es geht aber auch anders. Fügt man in der TSConfig des Backendbenutzers die Zeile

options.clearCache.system = 1

ein, bekommt dieser Benutzer einen zusätzlichen Menüpunkt „System-Caches löschen“ im Cache-Menü, mit dem sich dann der komplette TYPO3-System-Cache löschen lässt.

Aber Vorsicht – dabei werden mehrere tausend kleinste Cache-Dateien gelöscht und bis diese wiederhergestellt sind, kann auf langsamen Servern schon einige Zeit vergehen. Bekommen Sie also keine Panik, wenn das Anzeigen einer Seite nach dem Löschen des TYPO3-System-Caches etwas länger dauert. Beim nächsten Aufruf sollte die Seite dann wieder – wie gewohnt – schnell angezeigt werden.


Bildnachweis: © Titelbild: shutterstock – Pro_Vector, alle anderen schwarzer.de

Teilen